Diskussionsforen

16.09.2020

Kinder- und Jugendhaus INSEL, Dresden

Innovative Ansätze und -zwangsbedingte- Zukunftsvisionen der IJA

Fachgespräch Internationale Jugendarbeit 2020

Liebe Aktive in der IJA, sehr geehrte Mitglieder, geschätzte Partner*innen, 

wir hoffen, dass du/Sie und deine/Ihre Einrichtung diese schwierigen Zeiten gut überstehen könnt und die Arbeit nicht allzu sehr beeinträchtigt wird. Die Internationale Jugendarbeit ist einer der Arbeitsbereiche, der am stärksten von den Kontakteinschränkungen betroffen wurde. Die Digitalisierung von Angeboten funktioniert hier nur bedingt und kann die eigentlichen Methoden und Dynamiken eines physischen Austausches kaum ersetzen. Oder etwa doch?

Um der Diskussion um diese Frage Raum zu geben, laden wir dich/Sie zum Fachgespräch IJA 2020 ein. Vom LJBW initiiert und im letzten Jahr in Kooperation mit Uferlos weitergeführt, sind die Fachgespräche  IJA eine wichtige und wiederkehrende Vernetzungsmöglichkeit für die Träger der IJA in Dresden und Ostsachsen. Auch in diesem Jahr soll das Format genutzt werden, um gerade in diesen besonderen Zeiten das Zusammenhalten und die Vernetzung der Akteur*innen der IJA zu ermöglichen. Unter dem Motto „Innovative Ansätze und (zwangsbedingte) Zukunftsvisionen der IJA“ wollen wir folgende thematische Schwerpunkte beleuchten und vertiefen:

  1. Lokale Vernetzung in SachsenWas geht und was nicht: Am Beispiel des Facharbeitskreises IJA Leipzig, wollen wir das Potential dieses Formats ausloten und die Möglichkeit der Gründung eines FKA IJA Dresden bzw. die Weiterentwicklung der Fachgespräche für die Standorte Dresden und Ostsachsen diskutieren.
  2. Internationaler Austausch in Krisenzeiten - Innovative Ansätze angesichts Reiseverbote und Kontakteinschränkungen: Die TN*innen erhalten die Chance über ihre Erfahrung mit den Einschränkungen durch die Pandemie zu berichten und auch sich darüber auszutauschen, wie sie damit umgegangen sind. Es werden konkrete Beispiele von innovativen Begegnungen präsentiert und die Formate der sogenannten „Blended Mobility“ diskutiert.
  3. Digitale (internationale) Jugendarbeit - Strategien, Tools und Zukunftsvisionen: Die Jugendarbeit, insbesondere die IJA hat die Digitalisierung (neu)entdecken müssen. Was das für die Zukunft der IJA bedeutet und welche Ressourcen schon zur Verfügung stehen, wollen wir durch die Exploration von vorhandenen Tools und Strategien gemeinsam entdecken.
  4. Sonstiges - Was gerade drückt: die Teilnehmende erhalten hier die Chance eigene Themen einzubringen und selbst die Diskussion darüber anzuregen.

Programmablauf

ab 9.00

9.30 - 9.45

9.45 - 10.15

10.15 - 11.00

11.00 - 11.15

11.15 - 11.45

11.45 - 12.30

12.30 - 13.15

13.15 - 13.45

13.45 - 14.00

14.00 - 15.00

15.00 - 15.30

Ankommen

Willkommen und Icebreaker

Lokale Vernetzung in Sachsen

Input Internationaler Austausch in Krisenzeiten

Kaffeepause

Praxisbeispiele Internationaler Austausch in Krisenzeiten

Input Digitale (internationale) Jugendarbeit

Mittagspause

Workshop Digitale (internationale) Jugendarbeit

Input Sprachanimation

Vereinbarungen und Absprachen

Abschluss und offene Gespräche

Damit wir den organisatorischen Aufwand gut bewältigen können, bitten wir um eine Anmeldung bis zum Freitag den 04.09.2020.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Wir freuen uns schon jetzt sehr auf ein lebhaftes Fachgespräch 2020!

Die Veranstaltung wird unter Einhaltung der geltenden Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung durchgeführt.

Termin: 16.09.2020, 09:30 Uhr bis 15:30 Uhr
Ort: Kinder- und Jugendhaus INSEL, Meißner Landstraße 16/18, 01157 Dresden

Kosten: keine

Ansprechpartner*innen: Yvette Hauplorenz und Claudio Orlacchio
Telefon: (0371) 5 33 64 – 17
Kontakt: uferlos@agjf-sachsen.de

Zurück

15.10.2020

Der ganz eigene Weg II

Mädchen*arbeit im Kontext Flucht, Asyl und Migration

(Diskussionsforen)