Fachtagungen

13.10.2020

Rittergut Limbach, Wilsdruff

Geil drauf

Sexualität und Substanzkonsum im Kontext Jugendhilfe

Jugendliche und junge Erwachsene unabhängig von Geschlecht und sexueller Orientierung konsumieren stimulierende oder mitunter sedierende Substanzen. Häufig auch mit dem Ziel, ihre Sexualität leistungs- und luststeigernd zu beeinflussen oder Hemmungen abzubauen. Auch wenn es dazu noch keine genauen Informationen und Auswertungen gibt, brauchen Fachkräfte eine Haltung und Handlungskompetenzen, um Jugendliche dazu zu beraten. Es gehört zu den Entwicklungsaufgaben im Jugendalter einen Umgang mit Drogen und Sexualität zu erlernen. Dazu können die Mitarbeiter*innen der Jugendhilfe Unterstützung und Orientierung bieten, wenn sie reflektiert, informiert und offen mit diesen Themen umgehen können. Die Fachkräfte werden in diesem Angebot sensibilisiert und gestärkt, sich für das Thema Sexualität und Drogenkonsum in der Arbeit zuständig zu fühlen. Dazu gehört eine offene Ansprache und Sicherheit im Umgang zu erlangen, um die Beziehungsqualität zum Jugendlichen nicht zu gefährden. Ziel ist eine erste Auseinandersetzung mit diesen beiden Tabuthemen, kollegialer Austausch und Sachinformationen.

Methoden: Impulsvortrag, Diskussion, Gruppenarbeit
Zielgruppe: Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe

Kosten:  (inklusive Verpflegung)
Mitglieder: 40,00 EUR
Nichtmitglieder: 60,00 EUR

Ansprechpartnerin:
Anja Kölbel
(0371) 5 33 64 - 21

Zurück

12.11.2020

Kritisch würdigend professionell

Spannungsfelder professioneller Fachlichkeit in der Kinder- und Jugendhilfe

(Fachtagung)

10.12.2020

Fit für die Zukunft

Ableitungen aus der Gesundheitsforschung für die Jugendhilfe

(Fachtagung)

28.01.2021

Liebevolle Konfrontation

Widersprüchliche Anforderungen moderner Männlichkeiten

(Fachtagung)