AGJF Sachsen als Sachverständige in Kinderkommission des Deutschen Bundestags

Die Kommission zur Wahrnehmung der Belange der Kinder (Kinderkommission) befasst sich im Herbst mit den Auswirkungen der Corona-Krise auf die Rechte und Lebenslagen von Kindern. In der Sitzung am 16.09.2020 unter der Überschrift „Der Freizeitbereich macht dicht: Kinder und Jugendliche ohne Angebote in der offenen Arbeit und Verbandsarbeit“ konnte die AGJF Sachsen die Perspektiven und Erfahrungen der letzten Wochen und Monate der OKJA und nach deren Wiederöffnung in Sachsen reflektierend einbringen. Die Expertenanhörungen sind öffentlich und werden im Parlamentsfernsehen übertragen.

Der Mitschnitt vom 16.09.2020 ist auf der Website des Bundestags verfügbar: https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2020/kw38-pa-kinderkommission-710888

Zurück

Weitere Beiträge

Die Dokumentation der diesjährigen Fachtagung des Forum Jugendarbeit Sachsen ist online. Darin finden sich die Ergebnisse der Arbeitsgruppen, ein Interviewgespräch im Nachgang der Veranstaltung zur sächsischen Kinder- und Jugendhilfe während und nach Corona sowie das Graphic Recording der Veranstaltung. Alle ...

Bereits im Frühjahr 2020, während der stärksten Beschränkungen im ersten Lockdown, haben Prof. Dr. Christina Buschle (IUBH) und Prof. Dr. Nikolaus Meyer (Hochschule Fulda) knapp 2.000 Beschäftigte der Sozialen Arbeit zu ihrer damaligen Arbeitssituation befragt. Im Rahmen des Projektes „Soziale ...

Der Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Familienausschuss) wird sich in seiner Sitzung am 16. November 2020 mit dem Antrag "Gemeinnützige Jugend- und Bildungsstätten und Übernachtungsstätten ...

Das BMFSFJ hat den aktuellen Bericht über die Lage junger Menschen und die Bestrebungen und Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe – 16. Kinder- und Jugendbericht – vorgelegt. Fokus bei diesem ist die „Förderung demokratischer Bildung im Kindes- und Jugendalter“. Neben dem Bericht der unabhängigen ...