Junge Menschen brauchen Erlebnis- und Begegnungsräume

Das Bundesnetzwerk Kinder- und Jugendarbeit hat ein Statement mit dem Titel "Junge Menschen brauchen Erlebnis- und Begegnungsräume – Kinder- und Jugendarbeit ist auch in Corona-Zeiten unverzichtbar!" veröffentlicht, in dem es die notwendige Sicherung der politischen und infrastrukturellen Rahmenbedingungen von Kinder- und Jugendarbeit ebenso betont wie die Wichtigkeit, auch in Corona-Zeiten die individuelle Förderung und  die gesellschaftliche Teilhabe junger Menschen nicht aus dem Blick zu verlieren. Daher müssen die aktuellen Debatten über Lockerungen und pandemiebedingte Einschränkungen die  Perspektiven und Bedarfe junger Menschen systematisch einbeziehen.

Mehr zum Bundesnetzwerk findet sich auch unter: Bundesnetzwerk Kinder- und Jugendarbeit gegründet

Zurück

Weitere Beiträge

Unter dem Titel „Megatrends, Megajugend, Megazukunft? - Globale Entwicklungen und die sächsische Jugendpolitik“ lädt die AG Eigenständige Jugendpolitik Sachsen (AG EJP) zu einem Fachtag, um die strategische Ausrichtung der Jugendpolitik im Freistaat Sachsen zu diskutieren. Datum: ...