Kindeswohl beim Weiterbetrieb von Kinder- und Jugendeinrichtungen verstärkt in den Blick nehmen

Wie entsprechende Jugendstudien belegen, war der harte Lockdown im Frühjahr zwar effektiv bei der Bekämpfung der Ausbreitung des Corona-Virus, ging jedoch auch mit Gefährdungen für junge Menschen einher. Fachliche Perspektiven auf Kinderschutz und Kindeswohl machen deutlich, wie wichtig es ist, bei den Corona-Schutz-Verordnungen entsprechende Abwägungen zu treffen, damit junge Menschen in dieser Krisensituation nicht allein gelassen werden. Die AGJF Sachsen hat diese Position zusammengefasst. Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit leisten einen verlässlichen Beitrag.

Positionierung: Kindeswohl und Corona-Pandemie [PDF]

Zurück

Weitere Beiträge

Das Förderprogramm „Berufliche Weiterbildung Sachsen“ unterstützt bis 2023 die Teilnahme an Angeboten der beruflichen Weiterbildung, insbesondere zum Erwerb, Aus- und Aufbau digitaler Kompetenzen sowie von fachlichen und fachübergreifenden Kompetenzen, die für den ökologischen und strukturellen ...

Kinder und Jugendliche haben in den letzten Monaten einige Einschränkungen erfahren, die ihre Lebenswelten betreffen. Am heutigen Weltkindertag lohnt daher der Blick nach vorn! Träger der Kinder- und Jugendarbeit sind aufgerufen, jungen Menschen gerade jetzt Ermöglichungsräume zur Verfügung ...