Kommentierung zur Öffnung von Kinder- und Jugendeinrichtungen unter Pandemie-Bedingungen

Der Bundesverband BAG OKJE hat eine aktuelle Kommentierung veröffentlicht, die verdeutlicht: Offene Kinder- und Jugendarbeit ist Teil einer gesetzlich verankerten Jugendhilfe. Auslegungen der in den Bundesländern gültigen Schutzverordnungen würden zu kurz greifen, wenn die Kinder- und Jugendarbeit lediglich als reine Freizeitaktivität bewertet werden würde.

Die Kommentierung findet sich hier: Öffnung von Kinder- und Jugendeinrichtungen unter Pandemie-Bedingungen [PDF]

Zudem finden sich die jeweiligen Verordnungen im bundesweiten Vergleich auf der Website der BAG OKJE: Offene Kinder- und Jugendarbeit in Corona-Zeiten

 

Zurück

Weitere Beiträge

Der Bundesverband BAG OKJE hat eine aktuelle Kommentierung veröffentlicht, die verdeutlicht: Offene Kinder- und Jugendarbeit ist Teil einer gesetzlich verankerten Jugendhilfe. Auslegungen der in den Bundesländern gültigen Schutzverordnungen würden zu kurz greifen, wenn die Kinder- und Jugendarbeit ...

Die GEMA hat unsere Mitgliedsorganisationen bereits im Vorjahr mit einer Kulanzregelung unterstützt und vertraglich vereinbarte Lizenzgebühren für die Zeit der behördlich bedingten Schließungen gutgeschrieben. Nun verlängert die GEMA aufgrund der am 23. März von Bund und Ländern beschlossenen ...

„Die Auszeichnung wird von den vier RENN in Kooperation mit dem Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) einmal im Jahr vergeben und zeichnet innovative Projekte für eine Nachhaltige Entwicklung aus. Zu gewinnen gibt es ein etabliertes Qualitätssiegel, ein neues Netzwerk, ...