• AGJF Sachsen
  • Startseite
  • Aktuelles
  • LJHA beschließt Positionierung „Jugend- und Jugendverbandsarbeit brauchen gerade in Zeiten der Pandemie eine Perspektive“

LJHA beschließt Positionierung „Jugend- und Jugendverbandsarbeit brauchen gerade in Zeiten der Pandemie eine Perspektive“

Der Landesjugendhilfeausschuss hat in seiner letzten Sitzung am 18. Februar 2021 einstimmig den Beschluss zu Perspektiven der Jugend- und Jugendverbandsarbeit nach §§ 11-14 SGB VIII in der Corona-Pandemie gefasst. Auf Initiative von KJRS und AGJF Sachsen wurde darin thematisiert, bei der Ausgestaltung der künftigen sächsischen Corona-Schutz-Verordnungen die Belange der Jugend- und Jugendverbandsarbeit verstärkt zu berücksichtigen. Die darin benannten Aspekte sollen in eine mittel- und langfristige Wiederöffnungsstrategie für Leistungsangebote nach §§ 11-14 SGB VIII aufgenommen werden, die jungen Menschen außerschulische Angebote und Räume für eine selbstbestimmte Freizeitgestaltung öffnen und den Trägern Handlungssicherheit geben.

Beschlossene Positionierung: Jugend- und Jugendverbandsarbeit brauchen gerade in Zeiten der Pandemie eine Perspektive [PDF]

Mehr zum Landesjugendhilfeausschuss: https://www.landesjugendamt.sachsen.de/11230.html

Die Sitzung ist nachzusehen auf dem YouTube-Kanal des Sozialministeriums: 4. Sitzung des Landesjugendhilfeausschusses (LJHA)

Informationen für unsere Mitgliedsorganisationen finden sich nach Login im Mitgliederbereich unter https://www.agjf-sachsen.de/landesjugendhilfeausschuss-ljha.html

Zurück

Weitere Beiträge

Der Bundesverband BAG OKJE hat eine aktuelle Kommentierung veröffentlicht, die verdeutlicht: Offene Kinder- und Jugendarbeit ist Teil einer gesetzlich verankerten Jugendhilfe. Auslegungen der in den Bundesländern gültigen Schutzverordnungen würden zu kurz greifen, wenn die Kinder- und Jugendarbeit ...

Die GEMA hat unsere Mitgliedsorganisationen bereits im Vorjahr mit einer Kulanzregelung unterstützt und vertraglich vereinbarte Lizenzgebühren für die Zeit der behördlich bedingten Schließungen gutgeschrieben. Nun verlängert die GEMA aufgrund der am 23. März von Bund und Ländern beschlossenen ...

„Die Auszeichnung wird von den vier RENN in Kooperation mit dem Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) einmal im Jahr vergeben und zeichnet innovative Projekte für eine Nachhaltige Entwicklung aus. Zu gewinnen gibt es ein etabliertes Qualitätssiegel, ein neues Netzwerk, ...