Netzwerk für Internationale Jugendarbeit Sachsen gegründet

Pressemitteilung

„Wer sagt, dass Zufriedenheit eine tolle Sache ist, sollte wissen, dass jene, die zufrieden sind, aufhören, kreativ zu sein.“ Shimon Peres, früherer israelischer Staatspräsident und Friedensnobelpreisträger

Im September 2019 erhielt die AGJF Sachsen e.V. den vom Auswärtigen Amt gestifteten Shimon – Peres Preis. Ausgezeichnet wurde damit das Projekt „Professional exchange – understanding and responsibilities“, welches in Kooperation mit den überörtlichen Trägern LAG Mädchen und junge Frauen in Sachsen e.V., LAG Jungen- und Männerarbeit Sachsen e.V. und LAK Mobile Jugendarbeit Sachsen e.V. durchgeführt wurde. Im Anschluss an den Preis nutzten die Organisationen die positiven und intensiven Erfahrungen, um in einem Future Lab über eine Vertiefung und den Ausbau der Zusammenarbeit zu beraten.

Am 27.11.2019 trafen sich die Kooperationspartner*innen im schönen Kulturzentrum Appenhof und verstetigten ihre Zusammenarbeit mit der Gründung von NIJAS – Das Netzwerk für Internationale Jugendarbeit Sachsen. Die Mitglieder des Netzwerkes verstehen sich als Fachzusammenschluss, der Wissen über internationale Austausche bündelt und in die eigenen Netzwerke transferiert. „Wir verstehen uns als Ansprechpartner*innen für Fachkräfte, die Interesse an der internationalen Arbeit haben. Egal ob ein Austausch mit jungen Menschen oder ein Austausch unter Fachkräften, unser  Ziel ist es, die Lust und Freude sowie den fachlichen Mehrwert an internationaler Arbeit in die Jugendhilfelandschaft zu implementieren“, sagt Simone Stüber vom LAK Mobile Jugendarbeit Sachsen e.V. „Wir wollen die Neugierde der sächsischen Fachkräfte an internationaler Arbeit wecken“, ergänzt Yvette Hauptlorenz (AGJF Sachsen e.V.). Ausgehend von eigenen Erfahrungen im Austausch mit Israel, wird das Netzwerk sich zukünftig auch dem Austausch mit anderen Staaten widmen.

Ansprechpartner*innen NIJAS:

Diese Initiative wurde im Rahmen des Future Lab “Partnerschaften verstetigen – Zukunft im Austausch gemeinsam gestalten“ umgesetzt.  Die Stiftung Deutsch-Israelisches Zukunftsforum | גרמניה העתיד פורום קרן –ישראל hat die Durchführung des Projekts „Partnerschaften verstetigen“ ermöglicht.

Weiterführende Links:

 https://www.dizf.de/deutsch/shimon-peres-preis/preisverleihung/index.html

Zurück

Weitere Beiträge

Der Bundesverband BAG OKJE hat eine aktuelle Kommentierung veröffentlicht, die verdeutlicht: Offene Kinder- und Jugendarbeit ist Teil einer gesetzlich verankerten Jugendhilfe. Auslegungen der in den Bundesländern gültigen Schutzverordnungen würden zu kurz greifen, wenn die Kinder- und Jugendarbeit ...

Die GEMA hat unsere Mitgliedsorganisationen bereits im Vorjahr mit einer Kulanzregelung unterstützt und vertraglich vereinbarte Lizenzgebühren für die Zeit der behördlich bedingten Schließungen gutgeschrieben. Nun verlängert die GEMA aufgrund der am 23. März von Bund und Ländern beschlossenen ...

„Die Auszeichnung wird von den vier RENN in Kooperation mit dem Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) einmal im Jahr vergeben und zeichnet innovative Projekte für eine Nachhaltige Entwicklung aus. Zu gewinnen gibt es ein etabliertes Qualitätssiegel, ein neues Netzwerk, ...