Netzwerk für Internationale Jugendarbeit Sachsen gegründet

Pressemitteilung

„Wer sagt, dass Zufriedenheit eine tolle Sache ist, sollte wissen, dass jene, die zufrieden sind, aufhören, kreativ zu sein.“ Shimon Peres, früherer israelischer Staatspräsident und Friedensnobelpreisträger

Im September 2019 erhielt die AGJF Sachsen e.V. den vom Auswärtigen Amt gestifteten Shimon – Peres Preis. Ausgezeichnet wurde damit das Projekt „Professional exchange – understanding and responsibilities“, welches in Kooperation mit den überörtlichen Trägern LAG Mädchen und junge Frauen in Sachsen e.V., LAG Jungen- und Männerarbeit Sachsen e.V. und LAK Mobile Jugendarbeit Sachsen e.V. durchgeführt wurde. Im Anschluss an den Preis nutzten die Organisationen die positiven und intensiven Erfahrungen, um in einem Future Lab über eine Vertiefung und den Ausbau der Zusammenarbeit zu beraten.

Am 27.11.2019 trafen sich die Kooperationspartner*innen im schönen Kulturzentrum Appenhof und verstetigten ihre Zusammenarbeit mit der Gründung von NIJAS – Das Netzwerk für Internationale Jugendarbeit Sachsen. Die Mitglieder des Netzwerkes verstehen sich als Fachzusammenschluss, der Wissen über internationale Austausche bündelt und in die eigenen Netzwerke transferiert. „Wir verstehen uns als Ansprechpartner*innen für Fachkräfte, die Interesse an der internationalen Arbeit haben. Egal ob ein Austausch mit jungen Menschen oder ein Austausch unter Fachkräften, unser  Ziel ist es, die Lust und Freude sowie den fachlichen Mehrwert an internationaler Arbeit in die Jugendhilfelandschaft zu implementieren“, sagt Simone Stüber vom LAK Mobile Jugendarbeit Sachsen e.V. „Wir wollen die Neugierde der sächsischen Fachkräfte an internationaler Arbeit wecken“, ergänzt Yvette Hauptlorenz (AGJF Sachsen e.V.). Ausgehend von eigenen Erfahrungen im Austausch mit Israel, wird das Netzwerk sich zukünftig auch dem Austausch mit anderen Staaten widmen.

Ansprechpartner*innen NIJAS:

Diese Initiative wurde im Rahmen des Future Lab “Partnerschaften verstetigen – Zukunft im Austausch gemeinsam gestalten“ umgesetzt.  Die Stiftung Deutsch-Israelisches Zukunftsforum | גרמניה העתיד פורום קרן –ישראל hat die Durchführung des Projekts „Partnerschaften verstetigen“ ermöglicht.

Weiterführende Links:

 https://www.dizf.de/deutsch/shimon-peres-preis/preisverleihung/index.html

Zurück

Weitere Beiträge

Ob Stadtrallyes, Fotostorys oder Hörspielworkshops für Kinder und Jugendliche – „Total digital!“ fördert Projekte der Kinder- und Jugendarbeit außer der Reihe

Noch bis September können Anträge auf Fördermittel für Projekte für 2020 außerhalb der regulären Antragsfristen eingereicht werden. Gefördert werden z.B. Lese- und Schreibwerkstätten, Stadtrallyes oder Hörspielworkshops für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre, sowohl als digitale, analoge ... Weiterlesen …

Zuschuss auch für die Kinder- und Jugendarbeit in Sachsen nutzbar im Rahmen der RL Corona-Soforthilfe Soziale Organisationen – RL CSO

Mit diesem Soforthilfe-Zuschuss unterstützt das Land Sachsen soziale Organisationen wie gemeinnützige Vereine und anerkannte Träger der freien Jugendhilfe, die inhaltlich dem Geschäftsbereich des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zugeordnet sind. ... Weiterlesen …

Sächsische Fachstandards für die Offene Kinder- und Jugendarbeit als Printversion erhältlich

In einem umfänglichen, partizipativen Prozess haben Praktiker*innen und Bildungsakteure von verschiedenen, öffentlichen und freien Trägern im Land Sachsen für die Offene Kinder- und Jugendarbeit Fachstandards formuliert. Bei aller Unterschiedlichkeit der Angebote bilden diese Rahmungen, Empfehlungen ... Weiterlesen …

Stellenausschreibung Bildungsreferent*in

Die Arbeitsgemeinschaft Jugendfreizeitstätten Sachsen e.V. sucht zum nächst möglichen Zeitpunkt, möglichst per 01.09.2020, eine*n Bildungsreferent*in im Bereich Fortbildung/ Beratung für die Bildungsarbeit nach SGB VIII in Teil- oder Vollzeit für die Evaluation des Geschäftsfeldes und zur Mitarbeit ... Weiterlesen …

Diskussion bezüglich der Beteiligung des Jugendhilfeausschuss (JHA)

Wie die Beteiligung des JHA an der Haushaltsbedarfsplanung ausgestaltet wird, wird vor Ort diskutiert, wie der konkrete Fall in Leipzig zeigt. Zum Sachverhalt liegt eine Rechtsauffassung der Landesdirektion Sachsen vor ebenso die Auffassung der Verwaltung. Die Landesdirektion ... Weiterlesen …