Educo Africa benötigt jetzt Solidarität!

Unsere langjährige Partnerorgansiation Educo Africa ist von den Pandemiefolgen außerordentlich betroffen und existenziell bedroht. Viele, die die Fachtagungen Into the wild miterlebt haben oder an einer der Fachkräfteaustauschmaßnahmen mit den Kolleg*innen aus Südafrika teilhaben konnten, schätzen die engagierte Sozialarbeit vor Ort, die ohne staatliche Unterstützung erfolgt. Mit der Start Next Crowdfunding Kampagne für Educo Africa können Sie/könnt ihr unmittelbare Unterstützung leisten!

Hier geht es zur Startnext-Kampagne:

https://www.startnext.com/educo-africa-covid-19-lockdown

Zurück

Weitere Beiträge

Unter dem Titel „Megatrends, Megajugend, Megazukunft? - Globale Entwicklungen und die sächsische Jugendpolitik“ lädt die AG Eigenständige Jugendpolitik Sachsen (AG EJP) zu einem Fachtag, um die strategische Ausrichtung der Jugendpolitik im Freistaat Sachsen zu diskutieren. Datum: ...